Hier erfahren Sie mehr über unsere aktuellen Ausstellungen

AUSSTELLUNGEN

Auch in diesem Jahr stehen wieder zahlreiche Kunstausstellungen in der Kunst und KulturMühle in Beiseförth statt. Da ist die Grafikerin Christina Grenzebach die ihre Ölpastellkreiden-Werke präsentiert, im Herbst stellt der Kasseler Künstler Manfred Kempe Eulen aus und im November, ganz der Tradition treu geblieben, zeigt uns der Malsfelder Künstler Werner Klier, was er mit Pinsel und Ölfarbe auf Leinwand zaubern kann. Zum Abschluss des Jahres lädt auf dem Dorfplatz in Beiseförth und in der Mühle der Weihnachtsmarkt zum Verweilen ein. Auch hier sind Sie herzlich eingeladen. Wir werden Sie hier rechtzeitig über Öffnungszeiten informieren.

Oder möchten Sie selbst einmal in der KuKuMue ausstellen? Kein Problem. Trauen Sie sich ruhig. Wir freuen uns sehr über Ihre kreative Arbeit. Kontaktieren Sie uns doch einfach. Wir finden bestimmt einen Termin.

Ansprechpartnerin: Barbara Engel, Telefon: 05664.6312 oder Christina Grenzebach, Telefon: 0160.7667431

 

AKTUELL IM NOVEMBER: WERNER KLIER IM NOVEMBER - Vernissage am SA 11.11.2017, 15 Uhr

 Klier Malsfeld 1NOV2017

NATÜRLICH ABSTRAKTES AN DEN MÜHLENWÄNDEN

Werner Klier stellt „Motive in Öl - Natürliche Ansichten XIV“ in der Kunstmühle in Beiseförth aus

Von Christina Grenzebach

Beiseförth. Alle Jahre wieder – heißt es traditionell für den Malsfelder Künstler Werner Klier, seine Motive in Öl in der Kunst und Kulturmühle in Beiseförth auszustellen. Zur Vernissage der „Motive in Öl - Natürlichen Ansichten XIV“  am Samstag, den 11.11.2017 um 15 Uhr präsentiert Klier über 30 groß- wie kleinformatige, gerahmte Gemälde verteilt auf zwei Etagen in der Kunstmühle in Beiseförth. Der Kunst und Kulturmühle bleibt Klier somit treu, das steht fest. „Im Jahr 2003, durch den Anstoß von Freunden in der Kunstmühle mal auszustellen, kam der Kontakt zu Barbara Engel, die die Kunstmühle gerade in der Dorfmitte eröffnet hatte. Dann ging es ganz schnell und Engel schaute sich die Gemälde bei mir zu Hause an und ein Ausstellungstermin wurde ausgemacht. Die Ausstellung war ein großer Erfolg und Engel machte sofort einen neuen Termin für das nächste Jahr aus“, erinnert sich Klier.

Sehr kreativ war Klier in diesem Jahr, denn er hat über 20 neue Werke gemalt - von Brandungen, Dünnen, Meer und Mohnblumen. „Meine Lieblingsmotive sind Wasser und Himmel“, erzählt der 76-jährige. Von Fotovorlagen skizziert Klier mit dem Bleistift vorsichtig seine Motive auf der Leinwand vor. Dann geht es an die Farbtuben und eine Farbauswahl wird auf die Palette gegeben. Ganz gezielt und detailverliebt setzt Klier den Pinselstrich. „Über 15 Stunden brauche ich für ein Gemälde“, schätzt der Malsfelder. Aber für Klier zählt nicht die Zeit, sondern das Ergebnis. Auch ist Klier im Laufe der Zeit experimentierfreudiger geworden und wagt sich nun auch an abstrakte Bilder ran. Da treffen starke Blautöne auf Ockerfarben und verschmelzen auf der Leinwand zu abstrakten Formen. In den 60er-Jahren hat Klier mit der Ölmalerei angefangen. Aus dieser Anfangszeit stellt Klier drei Erstlingswerke in der Kunstmühle noch aus: Der Seemann, die Windmühle und das Boot in Abendstimmung. „Damit fing alles an“, schwärmt der gelernte Kauffmann und Schauwerbegestalter. Doch so richtig Zeit zum Malen, zum Weiterentwickeln und zum Experimentieren blieb dem Künstler erst mit Eintritt in das Rentenalter, wie er selbst sagt. (ycg)

Öffnungszeiten: Samstag, 11.11.2017 von 14 – 18 Uhr, Vernissage 15 Uhr; Sonntag, 12.11.2017 von 14 – 18 Uhr; Eintritt frei, Musikalische Umrahmung: Robert Klier, Saxophon

 

 

 

 

 

 

 

AUSSTELLUNG im Oktober 2017

 

 Manfred Euelenm996

Vernissage am 7. Oktober 2017, 16.00 Uhr

Sonntag, der 8. Oktober von 11.00 bis 17.00 Uhr

Sonntag, der 29. Oktober von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr

 

Im Oktober werden Eulen nach Beiseförth getragen

Kasseler Künstler stellt Eulengemälde in der Kunst und KulturMühle Beiseförth aus

Von Christina Grenzebach

Beiseförth. Die Augen der Eulen faszinieren den Kasseler Künstler Manfred Kempe einfach, wie er sagt. Seid über einen halben Jahr hat er sich daher die Eulen zum neuen künstlerischen Thema gesetzt und malt sie nun in den verschiedensten Formen in Aquarelle und in Mischtechnik. Entstanden ist mittlerweile eine Unmenge von klein- wie großformatigen Eulenbildern, die der Künstler am Samstag den 7. Oktober 2017 in der Kunst und KulturMühle in Beiseförth, Mühlenstraße 7, um 16.00 Uhr präsentiert. Titel der Ausstellung: „Eulen nach Athen tragen ist Unsinn, nach Beiseförth macht Sinn“. Auf zwei Etagen zeigt Kempe unter anderem Waldkauze, die zur Familie der Eulen gehören, in verschiedenen Positionen. Von Nahaufnahmen, Ausschnitten, Seitenansichten - regelrechte Eulenportraits  mit Blick auf die mystischen Augen der Tiere. „Am Anfang habe ich die Eulen sehr naturalistisch gemalt“, erzählt der 65-jährige Kunstpädagoge im Ruhestand. Doch Kempe ist experimentierfreudig, malt seid über 30 Jahren und setzt sich immer intensiv mit seinen Malthemen auseinander. So lag es nur nahe, dass der momentane Eulenmaler auf unterschiedliche Papiere wie Pappen seine Objekte weiterentwickelte. „Neben den unterschiedlichen Papieren habe ich dann in das Gemälde rein gekratzt, Hintergründe weggewaschen, nur Linien gesetzt, farbig übertrieben und die Eule wirklich nur reduziert angedeutet“, erklärt Kempe sein Vorgehen. Auch Collagen blieben in seiner Experimentierzeit mit dem Eulenmotiv nicht aus. „Ich habe dann noch Schrift in die Bilder gesetzt, Goldsplitter drauf gemalt, Grafit drauf gerieben oder Eulenbilder draufgeklebt“, erzählt er begeistert und voller Elan. Seine Bilder sind eher in dunklen, gedeckten Farben gestaltet, unterstützen aber daher großartig den geheimnisvollen, magischen Charakter des Vogels; der Hüterin der Nacht. Kempe ist mittlerweile komplett von dem Thema Eule infiziert und  sieht überall nur noch Eulen, wie er andeutet. „Der Kauz ist sogar vom NABU als Vogel des Jahres 2017 erwählt worden“, informiert der Maler noch. Das Abenteuer Eule ist für den Künstler noch lange nicht abgeschlossen. Er will weiter mit seinem momentanen Lieblingsmotiv malerisch, abstrakt experimentieren und man darf gespannt sein, wohin Kempe seine Eulen noch weiter hinträgt.

Fotos/Text: Copyright Christina Grenzebach

 Eulen KuKuMue Okt2017Eulen3 KuKuMue Okt2017Eulen1 KuKuMue Okt2017Eulen4 KuKuMue Okt2017

 

 

VORANKÜNDIGUNG: WEIHNACHTSMARKT in Beiseförth am 10. Dezember 2017 auf dem Dorfplatz und selbstverständlich in der KuKuMue.

Weitere Informationen folgen.

 

VORANKÜNDIGUNG: AUSSTELLUNG im November 2017

Werner Klier stellt am 11. und 12. November 2017 aus. Wir freuen uns, dass diese Tradition weitergeführt wird. Titel: Natürliche Ansichten

Mehr Informationen folgen.